Von Schnecken und Fröschen (Waldgruppe 15. Juni)

Am 15. Juni war die Waldgruppe wieder unterwegs. Der Regen machte die Planung zwar nicht ganz so möglich, wir hatten aber dennoch unseren Spaß.

Mit der Straßenbahn und S-Bahn beim Stadion angekommen, durften wir auf dem Weg zum Goldsteiner Wasserwerk erst einmal viele Schnecken zählen. Schnecken mit Haus und Schnecken ohne Haus versammelten sich an vielen Stellen auf und neben dem Weg.

Schnecke
Eine Schnecke kriecht entlang des Weges über den Boden.

Am Teich angekommen, gab es erst einmal Frühstück. Danach ging es auf Entdeckungsreise. Mit Bechern ausgestattet wurden Kaulquappen beobachtet oder mit dem Wasser insgesamt gespielt.

Was habe ich denn jetzt in meinem Eimer?
Was habe ich denn jetzt in meinem Eimer?

Wir entdeckten Kaulquappen in allen Entwicklungsstufen. Ohne Beine, mit wenig Bein, mit ganz viel Bein und fast schon ohne Schwanz.

Ganz viele unterschiedliche Kaulquappen
Ganz viele unterschiedliche Kaulquappen

Jetzt wurde es Zeit für den Rückweg. Auf dem Rückweg überraschte uns ein kleiner Regenschauer. Die Kinder hatten jetzt in den Pfützen ihren Spaß und die Gummistiefel wurden absolut benötigt.

Mit der S-Bahn und dem Bus ging es jetzt zum Kindergarten zurück.
Ob wir im Juli noch Kaulquappen im Teich finden werden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.